Aktuelles

Produktionsarbeit der Zukunft zum Erleben und Anfassen

© Shutterstock

 

Montag, 23.04.2018 - Freitag, 27.04.2018

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wählte unter anderem das Future Work Lab als repräsentatives Projekt zum Thema »Arbeitswelten der Zukunft« für ihren diesjährigen Stand auf der Hannover Messe aus.

Das Future Work Lab zeigt einen Anwendungsfall zur personalisierten Montageassistenz, an den das Innovationslabor des Fraunhofer IML aus Dortmund ein Augmented Reality Verpackungsszenario angebunden hat.

Mehr

Blogbeitrag "Live-Test auf der Hannover Messe: Wie fühlt sich Assistenz 4.0 an?"

Future Work Lab ist einer von 100 Orten für Industrie 4.0 in BW

© Martin Storz

Günther Leßnerkraus, Ministerialdirigent im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium hat am Mittwoch 6. Dezember das Future Work Lab als Preisträger im Wettbewerb „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ ausgezeichnet.

Mit dem Wettbewerb sucht die „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ nach innovativen Konzepten, die mit der intelligenten Vernetzung von Produktions- und Wertschöpfungsprozessen erfolgreich sind.

Ministerin Hoffmeister-Kraut: „Die prämierten Lösungen zeigen, dass Industrie, Mittelstand und Start-Ups in Baden-Württemberg auf bestem Weg in die digitalisierte Zukunft sind“

 

http://www.i40-bw.de/

 

Future Work Lab von Ministerpräsidenten Kretschmann ausgezeichnet

© Wolfram Scheible

Anlässlich eines Empfangs im Staatsministerium Baden-Württemberg begrüßte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 29.11.2017 das Future Work Lab als Gewinner im Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen« 2017 und sprach seine Glückwünsche für das beispielhafte Engagement und die vorbildlichen Leistungen aus.

„Die Ideen würdigen die große Bedeutung technologischer Innovation, die in einer Zeit der technologischen Revolution für uns sehr wichtig sind. Und sie stehen für soziale Innovationen, die gerade in einer Zeit der Umbrüche wichtig sind und eine essentielle Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt haben“, so Ministerpräsident Kretschmann.

  

Future Work Lab auf Steeb Mittelstandsforum 2017

© Future Work Lab

Digitalisierung hands-on hieß es beim Mittelstandsforum 2017 von Steeb all for one. Das Future Work Lab stellte am 16.11.2017 in Ulm mehr als 850 begeisterten Besuchern vor, wie der Montagearbeitsplatz der Zukunft aussehen kann und welche Optionen virtuelle Produktionsplanung mit Datenbrillen mit sich bringt.

 

https://twitter.com/AllforOneSteeb/

Future Work Lab ist »Ausgezeichneter Ort« 2017

Das Future Work Lab zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen« 2017. Zum Jahresmotto »Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann« zeigt das Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik der Fraunhofer-Institute IAO und IPA, wie durch Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken Innovationen entstehen können.

https://www.iao.fraunhofer.de

 

Erfolgreicher Start der Open Lab Days

Seit dem 29. März 2017 kann das Future Work Lab während unserer Open Lab Days monatlich frei besucht werden. Die ersten beiden Termine waren ein voller Erfolg: Zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus den verschiedensten Betrieben und Bereichen besichtigten unsere Demonstratoren und diskutierten mit uns über brennende Fragestellungen zur Industrie 4.0 und die Gestaltung der Arbeit der Zukunft. 

Zur Anmeldung

Video des Fraunhofer IPA zum Open Lab Day-Besuch des EU-Projekts ROBOTT-NET am 29. März 2017 (www.youtube.de)

Video der Hochschule Neu-Ulm vom Open Lab Day am 12. April 2017 (www.youtube.de)

 

Future Work Lab macht Arbeit 4.0 erlebbar

News | 2.2.2017

Kollaboration mit dem Großroboter
© Rainer Bez, Fraunhofer IPA

Demonstrator im Future Work Lab

Wohin entwickelt sich unsere Arbeit? Wie können wir das Potenzial neuer Technologien optimal für unsere Arbeit einsetzen? Die Digitalisierung über die Produktionshallen hinaus hin zu Prozessen und Dienstleistungen wirft viele neue Fragen auf. Antworten und innovative Ansätze bietet das »Future Work Lab«, das heute gemeinsam mit Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung, dem Fraunhofer-Vorstand, den Institutsleitern und rund 150 hochkarätigen Gästen aus Politik, Forschung und Wirtschaft eröffnet wurde. In dem Innovationslabor für Arbeit, Mensch und Technik bündeln die Fraunhofer-Institute IAO und IPA sowie das IAT und IFF der Universität Stuttgart ihre Kompetenzen rund um die Industrie 4.0.

 

Future Work Lab auf dem Digitising European Industries Stakeholder Forum

News | 1.2.2017

© Thilo Zimmermann

Das Future Work Lab besucht das Digitising European Industries Stakeholder Forum in Essen und ist im Diskussions-Panel Workshop »Skills for the digital age« vertreten.

Präsentation des Future Work Lab auf der LEARNTEC

News | 25.1.2017

Am 25.1.2017 präsentiert Thilo Zimmermann die ersten Ergebnisse aus der Arbeit im Future Work Lab.

Die Fachmesse und Kongress LEARNTEC lockt jährlich mehr als 7.250 HR-Entscheider und IT-Verantwortliche aus aller Welt nach Karlsruhe, die sich zu den Möglichkeiten digitalen Lernens informieren und konkret für ihre Problemstellungen bei Wissensvermittlung und -management Lösungen suchen.

Ausländische Delegationen im Future Work Lab

News | November und Dezember 2016

Chinesische Delegation im Future Work Lab
© aucobo GmbH

Chinesische Delegation im Future Work Lab

Neben mehreren deutschen Industrieunternehmen hat das Future Work Lab auch das Interesse von ausländischen  Kolleginnen und Kollegen geweckt: Mehrere Delegationen haben das Lab im November und Dezember in seinem aktuellen Aufbau-Status besichtigt.

Die Delegationen aus China (Jinan University), Singapur und dem Vereinigten Königreich haben sich mit Repräsentanten des Fraunhofer IPA und Fraunhofer IAO zur Produktionsarbeit der Zukunft ausgetauscht und verschiedene Themen zur Industrie 4.0 diskutiert.  

Future Work Lab auf dem 4. Fachkongress Industrie 4.0: Praxis, Praxis, Praxis

Veranstaltung | 30.11. - 1.12.2016

4. Fachkongress Industrie 4.0: Praxis, Praxis, Praxis
© SV Veranstaltungen

Das »Future Work Lab« wird sich vom 30. November bis 1. Dezember 2016 auf dem 4. Fachkongress Industrie 4.0: Praxis, Praxis, Praxis in Ulm präsentieren. Prof. Dr. Thomas Bauernhansl, Institutsleiter des Fraunhofer IPA, moderiert den ersten Veranstaltungstag.  

Future Work Lab auf der Konferenz »Arbeitswelt 4.0«

Veranstaltung | 19.9.2016

© Ludmilla Parsyak, Fraunhofer IAO

Das »Future Work Lab« präsentiert sich am 19. September 2016 auf der Fachkonferenz »Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0«. Die Veranstaltung findet im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Erleben Sie unser Exo-Skelett live vor Ort.

Future Work Lab auf der Swiss Industry 4.0 Conference

Veranstaltung | 30.8.2016

Logo Swiss Industry 4.0 Award
© AUTEXIS

Das »Future Work Lab« wird sich am 30. August 2016 auf der Swiss Industry 4.0 Conference präsentieren. Der halbtägige Anlass findet nachmittags am 30. August im Trafo Baden (Aargau, Schweiz) statt. Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten.  

Future Work Lab macht Zukunft erlebbar

Pressemitteilung | 2.6.2016

© Fraunhofer IAO

Die Fraunhofer-Institute IAO und IPA eröffnen mit dem »Future Work Lab« ein Zentrum, das die Zukunft der Produktionsarbeit erlebbar macht. Mit greifbaren Demonstratoren, Angeboten zur Kompetenzentwicklung und Weiterbildung sowie einer Plattform für den wissenschaftlichen Austausch richtet es sich an Industrie, Arbeitnehmerverbände, Politik und Wissenschaft – und an die Produktionsmitarbeiter der Zukunft.