Vernetztes Produktionssystem

Mobiler Arbeitsplatz

© Ludmilla Parsyak, Fraunhofer IAO

Beschreibung

  • Wandlungsfähige Systemkonzepte und Montagelayouts gemäß volatilitätsbasierten Kapazitätsschwankungen
  • Individualisierung des Arbeitsbereichs durch Beleuchtungssituation, Tischhöhe, Informationsbereitstellung auf den Mitarbeiter und die jeweilige Arbeitssituation
  • Arbeitstische, Werkzeuge und Materialien werden flexibel per mobilem Roboter zum Mitarbeiter transportiert.
  • Mobiler Roboter kann sowohl frei durch den Raum navigieren und Hindernissen ausweichen als auch per Mobilgerät durch den Mitarbeiter gesteuert werden.

     

Veränderung der Arbeit

  • Zunehmende Mensch-Technik- Interaktion im Arbeitskontext
  • Steigerung der Anforderungen bzgl. des Umgangs mit hochtechnologischen mobilen Robotern
  • Individualisierbarkeit des Arbeitsplatzes im Austausch personenbezogener Daten
     

Mehrwert und Nutzen

  • Erhöhung der inneren Mobilität bezüglich Produktionslayout
  • Sicherstellung der Materialbereitstellung auch für hochvariantenreiche Produktionen
  • Individualisierbarkeit der Arbeitsplätze verbessert Ergonomie, Prozesseffizienz und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.
     

Kontakt

Bastian Pokorni
Telefon +49 711 970-2071
bastian.pokorni@iao.fraunhofer.de

Download als PDF

Steckbrief »Mobiler Arbeitsplatz« (.pdf)

Echtzeit-Datenvisualisierung

© Bosch Rexroth

Beschreibung

  • Visualisierung aktueller Produktionsdaten und -kennzahlen am Ort ihrer Entstehung
  • Vereinfachte Nachverfolgung schichtübergreifender Events
  • Aufgabenbezogene Zusammenführung von Informationen aus unterschiedlichen IT-Systemen
  • Verbesserung der Entscheidungsqualität durch aktuelle und transparente Informationen



     

Veränderung der Arbeit

  • Transparente und echtzeitnahe Information über die Produktionsleistung für alle Mitarbeiter
  • Führung der Mitarbeiter(gruppen) auf dem Shopfloor mit verbesserter Informationsqualität
  • Interaktion mittels Mobilgeräten
     

Mehrwert und Nutzen

  • Aufwandseliminierung zur Vorbereitung von Kennzahlen-Cockpits
  • Schnellere Anpassungen des Produktionssystems bei Turbulenzen auf dem Shopfloor
  • Verringerung von Fehlentscheidungen
     

Kontakt

Maik Berthold
Telefon +49 711 970-2208
maik.berthold@iao.fraunhofer.de

Download als PDF

Mobile Mehrmaschinen-Bedienung

© Ludmilla Parsyak, Fraunhofer IAO

Beschreibung

  • Die Verbindung von Live-Maschinendaten mit dem Werker und der Austausch über mobile Endgeräte, wie Smartwatches, ermöglicht eine Kommunikation zwischen mobilen Mitarbeitern.
  • In Echtzeit erfasster Kontext aus der Produktion wird zur Anpassung und Optimierung von Produktionsprozessen genutzt.




     

Veränderung der Arbeit

  • Vereinfachte Kollaboration von Mitarbeitern, da Informationen auf Mitarbeiter angepasst verteilt werden können.
  • Werker, Planer und Meister können in Absprache selbst Automatisierungen vornehmen und flexibel reagieren.
     

Mehrwert und Nutzen

  • Höhere Mitgestaltungsmöglichkeiten durch Mitarbeiter und einfachere Umsetzung ihrer Erfahrungen
  • Effizienzsteigerungen und geringere Kosten, da Fehler schneller erkannt werden und weniger Wartezeit für Maschine und/oder Mitarbeiter besteht
     

Kontakt

Michael Reutter (aucobo GmbH)
Telefon +49 173 866 7241
michael.reutter@aucobo.de

Download als PDF

Fähigkeitsbasierte Vernetzung

© Future Work Lab

Beschreibung

  • Situationsbezogene, automatisierte Generierung von Aufgaben bei Störungen sowie menschlichem Entscheidungs- oder Handlungsbedarf.
  • Ansätze für lernende Systeme zur Charakterisierung der generierten Aufgabe.
  • Abgleich der Aufgabe mit Kompetenzprofilen der Mitarbeiter, um eine automatische Zuweisung zwischen Aufgabe und qualifizierten Mitarbeitern zu ermöglichen.



     

Veränderung der Arbeit

  • Kompetenzprofile von Mitarbeitern werden in Software hinterlegt, um automatisch mit Aufgaben abgeglichen werden zu können.
  • Verfügbare Mitarbeiter ziehen sich offene Aufgaben (Pull-Prinzip) anstatt komplexer Planung.
     

Mehrwert und Nutzen

  • Kürzere Reaktionszeiten bei Ereignissen
  • Automatisierte Auswahl qualifizierter Mitarbeiter
  • Transparenz über anstehende und erledigte Aufgaben

     

Kontakt

M.Sc. Dennis Bauer
Tel: +49 711 970-1355
dennis.bauer@ipa.fraunhofer.de

Retrofitting mit Sense & Act

© Fraunhofer IPA

Beschreibung

  • Mitarbeiter passen ihre Arbeitsumgebung selbstorganisiert an ihre Bedürfnisse an.
  • Direkte Umsetzung von Bottom-up- Prozessoptimierungen auch an Bestandsmaschinen durchführbar
  • Kurze Einlernphase: Grafische Gestaltung der Prozessanpassungen durch Wenn-Dann-Regeln




     

Veränderung der Arbeit

  • Shopfloor-Mitarbeiter übernehmen einfache Automatisierungsaufgaben.
  • Prozessoptimierung durch Mitarbeiter fördert die Übernahme von Verantwortung.
  • Anpassung durch die Mitarbeiter erfordert einen gewissen Grad an digitaler Kompetenz.
     

Mehrwert und Nutzen

  • Individuell gestaltbare Prozessverbesserungen führen zu erhöhter Mitarbeiterzufriedenheit und Effizienzsteigerung im Prozess.
  • Bottom-up-Prozessinnovationen werden transparent und können unternehmensweit ausgerollt werden.
     

Kontakt

Emir Cuk
Telefon +49 711 970 - 1911
emir.cuk@ipa.fraunhofer.de

Download als PDF

Virtual Fort Knox

Beschreibung

  • Offener Marktplatz für Kundenspezifische IT-Lösungen
  • Pay-per-use-Abrechnungsmodelle
  • Flexibel, skalierbar und sicher durch State-of-the-Art Cloud-Technologie
  • Offene und föderative Plattform für Maschinen- und Anlagenhersteller, Softwareanbieter und die produzierende Industrie
  • Private/Hybrid-Cloud-Lösungen als Infrastruktur für einen sicheren Betrieb


     

Veränderung der Arbeit

  • Produzierende Unternehmen können sich über einen Marktplatz Dienste unterschiedlicher Hersteller auswählen
  • Zusammenstellung von kundenspezifischen Produktions-IT-Lösung in Minuten und Erprobung in der eigenen Produktion
  • Mitarbeiter können über ein Self-Service Portal die für ihre Aufgaben notwendigen Dienste auswählen und nutzen
  • Möglichkeit zur Verarbeitung von Kontextinformationen aus der Produktionsumgebung
     

Mehrwert und Nutzen

  • Freie, flexible und anwendungsorientierte Zusammenstellung von IT-Werkzeugen aus einer Reihe von Services
  • Verknüpfung verschiedener Services durch eine Cloud-Plattform
  • Neue Vernetzungsmöglichkeiten im Wertschöpfungsprozess

     

Kontakt

Daniel Schel
Tel: +49 711 970-1559
daniel.schel@ipa.fraunhofer.de